Urlaub mit Baby im Almhotel
Aktivurlaub im Babyhotel
Skiurlaub mit Baby und mit Kleinkindern
Urlaub mit Baby in den schönsten Babyhotels
Wellnessurlaub mit Baby im Best Baby Hotel
Hotels für Babys und Eltern
Best Baby Hotels - Urlaub mit Kleinkindern und Baby buchen
Urlaub Baby im Almhotel
Aktivurlaub mit Baby in den Alpen
Skiurlaub mit Baby
Skiurlaub mit Baby
Skiurlaub mit Baby
Skiurlaub mit Baby
Skiurlaub mit Baby
previous arrow
next arrow

Eine Ausstattung zum Wohlfühlen: Das sollten gute Babyhotels bieten

Im Augenblick scheinen die Uhren auf der ganzen Welt stillzustehen. Die Pandemie, die unseren Alltag seit einigen Wochen bestimmt, hat das tägliche Leben im privaten und beruflichen Bereich auf den Kopf gestellt. Vor allem Familien spüren die Veränderungen deutlich. Langfristige Pläne sind aufgrund der dynamischen Situation kaum möglich und viele Vorhaben, auf die wir uns schon lange gefreut haben, müssen nun erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Dazu gehört auch der gemeinsame Familienurlaub.

Die meisten Reiseveranstalter zeigen sich aufgrund der Umstände kulant und bieten Urlaubern die Möglichkeit, ihre Reise kostenlos zu stornieren oder umzubuchen. Auch eine Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen oder die Ausgabe von Gutscheinen für einen Wunschzeitraum werden häufig ausgestellt.

Wir möchten trotz der vielen Unsicherheiten, die die aktuelle Situation begleiten, ganz fest daran glauben, dass bessere Zeiten kommen und Familien schon bald wieder gemeinsam verreisen und entspannte Tage miteinander verbringen können. Die beste Gelegenheit also, um schon einmal die nächsten Traumziele auszuwählen und sich auf die Suche nach dem perfekten Hotel für den gemeinsamen Urlaub zu machen. Es gibt an den schönsten Reisezielen Europas spezielle Familienhotels, die sich auf die Betreuung von Familien mit Babys und Kleinkindern ausgerichtet haben. Aber was macht eigentlich ein richtig gutes Babyhotel aus? Welche Ausstattung sollte vorhanden sein, damit auch Familien mit Babys und sehr kleinen Kindern sich rundum wohlfühlen können?

Wir haben ein paar wichtige Ausstattungskriterien für den perfekten Wohlfühlurlaub als Familie zusammengestellt.

1. Gut schlafen in den eigenen vier Wänden

Ein gemütliches und gut ausgestattetes Familienzimmer gehört zur absoluten Grundausstattung eines guten Babyhotels. Anbieter, die sich auf Familien mit Babys und kleinen Kindern spezialisiert haben, bieten meist verschiedene Varianten von Familienzimmern an. Wer mit Baby verreist, benötigt ein geräumiges Zimmer, in dem neben einem gemütlichen Bett für Mama und Papa auch ein Babybett mit hochwertiger Matratze zur Verfügung steht. Auch Kleinkinder schlafen am liebsten ganz nah bei Mama und Papa. Für sie sollte ebenfalls ein altersgerechtes Bett mit guter Matratze und gegebenenfalls mit einem flexibel einsetzbaren Rausfallschutz zur Verfügung stehen.

Für Großfamilien, in denen auch ältere Kinder mitreisen, können kombinierte Familienzimmer mit einer Zwischentür die perfekte Lösung für ruhigen Schlaf in den eigenen vier Wänden sein. So bekommen ältere Kinder ihr eigenes Reich, während die Kleinsten gemütliche Nächte in der Nähe von Mama und Papa verbringen können. Eine Verbindungstür oder ein gemeinsames Bad, das die beiden Zimmer miteinander verbindet, schafft ein Höchstmaß an Privatsphäre und gleichzeitig viel Raum und Komfort für die Bedürfnisse der ganzen Familie.

2. Sicherheit hat Priorität

Gute Babyhotels zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Sicherheit aus. Die Zimmer sollten mit kindersicheren Möbeln ausgestattet sein. Das bedeutet, keine scharfen Kanten, keine spitzen Ecken, hochwertige Materialien, die nicht splittern und hohe Möbelstücke, wie zum Beispiel Regale, sollten zusätzlich in der Wand gesichert sein.

Steckdosen müssen mit einer Kindersicherung versehen sein. Das gilt nicht nur für die Hotelzimmer, sondern auch für alle öffentlich zugänglichen Bereiche. Natürlich gibt es auch flexible Steckdosensicherungen, die Eltern selbst mit auf die Reise nehmen und vor Ort montieren können, in einem guten Familienhotel sollte dies allerdings nicht notwendig sein. Schließlich ist die Checkliste für verreisende Familien schon lang genug und jeder Fleckchen Platz im Koffer ist kostbar.

Auch Fenster und Türen sollten in einem guten Babyhotel mit kindersicheren Schlössern versehen sein, idealerweise auch im Erdgeschoss. Alle Außenbereiche, Flure, Treppen und Fahrstühle sollten kindersicher gestaltet sein und besonders risikobehaftete Bereiche besonders kennzeichnen, damit Eltern hier besondere Vorsicht walten lassen können. Eine Rezeption, die 24 Stunden besetzt ist und alle Risikobereiche und den Ein- und Ausgangsbereich jederzeit im Blick hat.

3. Eine gute Lage

Die Lage ist bei der Wahl des passenden Urlaubsdomizils immer ein entscheidendes Kriterium, allerdings sind die Anforderungen von Familien mit Babys und Kleinkindern oft von besonderer Art. So sollte ein familienfreundliches Hotel beispielsweise in einem verkehrsberuhigten Bereich liegen, sodass Kinder sich auch im Außenbereich recht frei bewegen können. Ideal ist eine Ortsrandlage, bei der alle Bereiche der Infrastruktur gut erreichbar sind und trotzdem wenig Verkehr zu erwarten ist.

Für Familien, die mit dem eigenen Auto und viel Gepäck anreisen, sollten ausreichend kostenlose Parkplätze direkt am Hotel zur Verfügung stehen. Ein großzügiger privater und abgegrenzter Außenbereich für viel Bewegungsfreiheit und einem großen Freizeitangebot für jedes Alter rundet die perfekte Lage eines Familienhotels ab.

4. Eine gute Ausstattung schafft Platz im Gepäck

Wer mit kleinen Kindern, insbesondere mit Baby verreist, schleppt sprichwörtlich den halben Hausstand mit. Da kann der Platz im Kofferraum schon einmal knapp werden. Gute Babyhotels bieten eine so umfangreiche Ausstattung, dass viele praktische Alltagsgegenstände getrost zu Hause bleiben können.

Zur Grundausstattung eines guten Familienhotels gehören

  • Babybett
  • Hochstuhl
  • Wickeltisch mit Auflage im Zimmer, gegebenenfalls auch eine Wärmelampe
  • Wickelmöglichkeit in allen öffentlichen Bereichen
  • Windeleimer
  • Windeln, Pflegeprodukte und Windelbeutel zum Kauf
  • Babykostwärmer und Wasserkocher auf dem Zimmer und im Restaurantbereich
  • Lätzchen, Kindergeschirr und Kinderbesteck, Fläschchen-Zubehör
  • Babyphone
  • Babytragesysteme zum Verleih für gemeinsame Wanderungen
  • Verleih von familientauglichen Rucksäcken und Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Fahrradanhänger oder Fahrradsitze für Babys und Kleinkinder zum Verleih
  • Gegebenenfalls Fahrradverleih
  • Handtücher und Bademäntel für die ganze Familie und Schwimmwindeln für die kleinsten Gäste
  • Schwimmhilfen wie Schwimmringe oder Schwimmflügel zum Kauf oder Verleih
  • Waschmaschine und Wäschetrockner zur privaten Nutzung
  • Fön

Familien sollten sich bereits bei der Buchung darüber informieren, welche praktischen Alltagsutensilien vom Hotel zur Verfügung gestellt werden. So lässt sich das Gepäck übersichtlicher gestalten und das Packen fällt entspannter aus.

5. Familiengerecht Verpflegung

Das leibliche Wohl spielt eine große Rolle im Familienurlaub. Jede Familie hat ihren eigenen Rhythmus und je nach Alter der mitreisenden Kinder können die Anforderungen an eine familiengerechte Verpflegung sehr unterschiedlich sein. Hotels bieten meist eine Verpflegung über Halb- oder Vollpension im Restaurantbereich an. Hier sollten unbedingt kindertaugliche Speisen angeboten werden. Kindertaugliches Geschirr und Besteck und ein spezieller Bereich am Buffet fördern die Selbstständigkeit kleiner Gäste.

Hochstuhl und Lätzchen sollten Eltern im Restaurant jederzeit entleihen können. Auch die Möglichkeit, mitgebrachte Babykost zuzubereiten, sollte direkt im Hotelrestaurant vorhanden sein.

Da Kinder häufig auch zwischen den offiziellen Mahlzeiten Appetit bekommen, bieten gute Familienhotels ausreichend Snacks für zwischendurch an und bereiten auch gerne Lunchpakete für Tagesausflüge vor. So ist für das leibliche Wohl jederzeit bestens gesorgt.

6. Kinderbetreuung und Freizeitangebote

Damit sich die ganze Familie entspannen kann, bieten gute Baby- und Familienhotels eine Kinderbetreuung und ein umfangreiches Freizeitangebot für jedes Alter an. Hier sind einige Qualitätskriterien zu beachten:

Spielbereiche im Außengelände müssen in EU-Ländern nach der DIN-Norm 1176 geprüft und abgenommen sein.

Das Apothekenmagazin Baby&Familie weist darauf hin, dass für Kinderbetreuung und Freizeitangebote für Kinder mindestens eine pädagogische Fachkraft vor Ort sein sollte. Ein guter Betreuungsschlüssel liegt bei maximal vier Kindern pro Aufsichtsperson. Außerdem ist es wichtig, dass das Betreuungspersonal in der Lage ist, mit den Kindern in ihrer Muttersprache zu sprechen und regelmäßig Schulungen in Erster Hilfe am Kind absolviert.

Eine gute Kinderbetreuung beinhaltet Angebote für verschiedene Altersklassen, die sowohl drinnen als auch draußen angelegt sind. Der Schwerpunkt sollte bei gutem Wetter aber im Außenbereich liegen, damit die Kinder sich an der frischen Luft bewegen können. Dies lässt sich natürlich am besten umsetzen, wenn sich das Hotel in einer guten Lage befindet und die Nähe zur Natur gegeben ist. Auch der Innenbereich sollte viel Tageslicht und Möglichkeiten zum regelmäßigen Lüften bieten. Ausreichend Getränke und kleine Snacks für die Kinder runden ein gutes Betreuungsangebt ab. Manche familiengerechte Hotels wie etwa das Wellness Familotel Dilly in Windischgarsten haben sogar eigene Maskottchen im Kinderclub, die die Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Bildquelle:

Abbildung 1: @ Valeria Zoncoll (CCO-Lizenz) / unsplash.com

Kontakt & Redaktion

Marketing & Mitgliedschaft:
IQ TOURISM LTD
Chrysanthou Kakogiannis Street 33
CY-8510 Kouklia
marketing@iq-tourism.com

Redaktion:
IQ MEDIEN GMBH
Wolfgangseestrasse 6/7
A-5350 Strobl
redaktion@iq-medien.com

Urlaub im Baby-Hotel

Unsere Best-Baby-Hotels in der Schweiz, Deutschland, Kroatien und in Österreich garantieren beste Qualität auf allen Ebenen. Denn nur Familien-Hotels die Leistungen auf höchster Stufe anbieten versichern Ihnen eine unbeschwerte Auszeit mit Ihrem Nachwuchs. Darüber hinaus bieten unsere Best Baby Hotels speziell auf einen Urlaub mit Ihrem Baby oder Kleinkind zugeschnittene Familien-Angebote und Urlaubspauschalen.